Roman »Eine Weihnachts­geschichte«

Für alle Weihnachtsmuffel aber auch Weihnachts-Fans: Das geniale Geschenk zum Fest der Liebe, zum Geburtstag oder einfach nur so …

Besetzen Sie die Hauptrolle des alten, miesepetrigen Geizhals’ Ebenezer Scrooge, und bringen Sie sein Leben schön durcheinander! Basierend auf dem berühmten Klassiker von Charles Dickens. Handlung zeigen

ab 24,95 €
inkl. MwSt. und zzgl. Versand
je nach Bindungsart und Umschlaggestaltung
Lieferung, je nach Bindung, in 4 bis 6 Arbeitstagen (Mo-Fr) *

Jetzt personalisieren

Personalisiertes Cover von Roman „Eine Weihnachtsgeschichte“

Personalisierbare Rollen

Sie können so viele oder wenige Rollen personalisieren wie Sie möchten! Die übrigen Rollen behalten ihre ursprünglichen Angaben.

Hauptrolle

Nebenrollen

Jacob Marley, der frühere, bereits verstorbene (!) Geschäftspartner • Peter, Ebenezers Neffe • Mary, Peters Ehefrau • Bob Cratchit, Ebenezers Angestellter • Rosalinde, Bobs Ehefrau • Tim, das kranke Kind • Martha, eine der Cratchit-Töchter • Fienchen, der Geist der vergangenen Weihnacht • Gorgo, der Geist der gegenwärtigen Weihnacht • Fanny, Ebenezers Schwester – Achtung! Sie taucht nur in der Vergangenheit auf und ist in der Gegenwart bereits verstorben! • Bella, Ebenezers frühere Verlobte • Herr Fezziwig, Ebenezers früherer Chef • Dick, Ebenezers früherer Arbeitskollege • Joe, der Besitzer eines Eisenwarenhandels

Hinweis zu Geschlechtern

Die Geschlechter der Rollen können nicht verändert werden.
Sollte das Geschlecht der Rolle mal nicht passen, versuchen Sie doch aus einer „Petra“ einen „Peter“ zu machen – das sorgt für weitere Erheiterung beim Lesen!

Jetzt personalisieren

  • [Seiten 11 bis 113 übersprungen]

Klicken Sie auf die Seiten, um im Buch zu blättern.

Ausführliche Handlung

Ebenezer Scrooge ist ein alter, miesepetriger und geiziger Geschäftsmann, der es nur auf seinen eigenen Profit abgesehen hat und sich ausschließlich für sich interessiert. Das Weihnachtsfest ist für Scrooge bloßer Humbug, seiner Meinung nach könnte und sollte dieser "verschwendete" Feiertag besser mit Arbeit genutzt werden. Wie jedes Jahr schlägt Scrooge die Einladung seines Neffen und dessen Frau zum Weihnachtsessen aus, nennt seinen treuen Mitarbeiter Bob Cratchit einen Faulpelz, und weigert sich vehement, den Armen an den Feiertagen Gutes zu tun oder Geld zu spenden.

In dieser Nacht erscheint plötzlich der Geist von Jacob Marley, der Scrooges ehemaliger Geschäftspartner war. Marley rät dem Sturkopf, dringend sein Leben zu ändern. Denn wenn er weiterhin so kaltherzig und geizig bleibt, wird er nach dem Tod in alle Ewigkeit dafür büßen. Kurz vor seinem Abschied kündigt Marley drei weitere Geister an, die besuchen werden.

Der erste Geist führt Ebenezer Scrooge auf eine Reise in seine Vergangenheit. Sie besuchen einige Weihnachtsfeste in Ebenezers Kindheit, auch jenes, an dem er seine große Liebe kennenlernte. Dann zeigt der Geist jenen Weihnachtstag, an dem Ebenezer seine große Liebe aus Geldgründen verlässt. Scrooge ist von diesen Erinnerungen erschüttert und bittet den Geist, ihn gehen zu lassen. Der Geist verschwindet.

Der zweite Geist in dieser Nacht bringt Ebenezer zu seinem verarmten Sekretär Bob Cratchit und dessen Familie. Seither hatte Ebenezer seinen fleissigen und zuverlässigen Mitarbeiter Cratchit schlecht behandelt. Obwohl die Familie fast nichts besitzt, bemüht sie sich, ein wunderschönes Weihnachtsfest zu feiern – und spricht sogar einen Trinkspruch auf Scrooge aus. Hier wird Ebenezer auch auf den jüngsten Sohn seines Angestellten aufmerksam. Tim, so heißt Cratchits Sohn, kann aufgrund einer Behinderung nur mit Hilfe von Krücken gehen und sieht sehr krank und abgemagert aus. Zum ersten Mal seit langer Zeit zeigt Scrooge Mitgefühl und fragt den Geist, ob Tim noch lange zu leben hat. Der Geist verneint und entlässt damit den fassungslosen Miesepeter.

Der dritte Geist, der Ebenezer Scrooge besucht, ist der unheimlichste von allen. Er redet kein Wort und bringt den bereits erschöpften Mann zu seiner zukünftigen Weihnacht. Dort unterhalten sich die Menschen auf der Straße über einen alten, geizigen Mann, der vor Kurzem verstorben sei, und dem scheinbar niemand nachtrauert. Ebenezer erkennt, dass es sich bei dem unbeliebten Geizkragen um ihn selbst handelt und ist nun bis ins Mark erschüttert. Verzweifelt gelobt er, sich zu ändern.

Als Scrooge am Morgen in seinem Bett aufwacht, stellt er fest, dass nur eine Nacht vergangen und nun Weihnachten ist. Sofort stürzt er auf die Straße, kauft einen großen Truthahn für Bob Cratchit und dessen Familie und nimmt die Einladung seines Neffen zum Weihnachtsessen an. Dann spendet er eine großzügige Summe für die Armen. Auch nach Weihnachten beweist der alte Herr, dass er sich grundlegend und dauerhaft zum Besseren verändert hat: Er kümmert sich um den kleinen Tim Cratchit und sorgt dafür, dass es dem Kleinen bald viel besser geht.

Zum Autor und Werk

Charles John Huffam Dickens (* 7. Februar 1812 in Landport bei Portsmouth, England; † 9. Juni 1870 auf Gad’s Hill Place bei Rochester, England) war ein berühmter englischer Schriftsteller.

Sein Werk „A Christmas Carol“ („Eine Weihnachtsgeschichte“) wurde am 19. Dezember 1843 erstmals veröffentlicht. Dabei musste Dickens noch selbst die Druckkosten bezahlen, weil sein Verleger das Geld nicht aufbringen konnte. Das Buch wurde bald zum Verkaufsschlager, aber reich wurde Dickens davon nicht: Es gab zu dieser Zeit noch keinen Urheberschutz in England, weshalb bald viele Raubkopien des Buches verkauft wurden. Dickens verklagte die Verantwortlichen zwar vor Gericht, gab allerdings für die Gerichtskosten all sein mit dem Buch verdientes Geld aus. Das war aber nicht sehr schlimm, denn Dickens hat noch einige andere erfolgreiche Werke geschrieben, die heute als wahre Schätze der Literatur gelten, wie zum Beispiel „Oliver Twist“ oder „David Copperfield“. Ein sehr bekannter Magier fand durch diesen Roman seinen Künstlernamen.

Auf den letzten Seiten des Buches haben wir für Sie weitere Informationen zum Autor und Werk zusammengestellt.

* Lieferzeit innerhalb Deutschlands, abweichende Lieferzeiten für Österreich und Schweiz. Lieferzeit gerechnet ab Anweisung der Zahlung. Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der aktuellen Situation rund um das Corona-Virus zu verlängerten Lieferzeiten kommen kann. Unsere Produktion läuft derzeit geregelt, jedoch haben wir keinen Einfluss darauf, wie lange Ihr Paket für den Versandweg benötigt – v.a. bei Versandzielen außerhalb Deutschlands.

EINS-WIE-KEINS GmbH


Dom-Pedro-Str. 13
80637 München

» zum Kontaktformular

Telefonischer Support

+49 89 / 411 543 03
Mo–Do: 9 bis 18 Uhr, Fr: 9 bis 15 Uhr
außer Feiertage in Bayern

Informationen

Über Uns   Newsletter   Hilfe   Zahlung   Lieferung
Impressum   Widerrufsrecht   AGB   Datenschutzerklärung  

Zahlungsarten: Überweisung, PayPal.